Siemens Professional Education

Neubau

 

 

Der Siemens Campus Erlangen ist ein rund 54 Hektar großes Areal, auf dem nach einem Masterplan ein neuer Stadtteil mit Büros, Wohnen und weiteren Nutzungen wie Labore und Forschungseinrichtungen entsteht. Zur Sicherung der Innovationskraft der Siemens AG am Standort Erlangen wird das Gelände im Süden der Stadt in den kommenden Jahren Zug um Zug entwickelt.

Als erster Neubau auf dem Campus entstand das Siemens-Ausbildungszentrum, in dem auf fünf Geschossen rund 1.200 Auszubildende und dual Studierende in den Fachbereichen Elektrotechnik, Mechanik, Informationstechnik und Betriebswirtschaft unterrichtet werden.

Das U-förmige Gebäude steht an der Ecke Günther-Scharowsky- und Henri-Dunant-Straße. Horizontale Aluminium-Fensterbänder wechseln sich mit geschlossenen Brüstungen ab und strukturieren die Fassaden der Obergeschosse. Geschlossene Fassaden und Brüstungen sind mit einer vorgehängten Aluminium-Kassetten-Konstruktion verkleidet. Das Erdgeschoss erhielt eine bodentief verglaste Aluminium-Pfosten-Riegel-Fassade.

Der Eingang zum Ausbildungszentrum erfolgt von Süden. Im Erdgeschoss befinden sich hauptsächlich moderne Werkstätten, in den Obergeschossen sind Labore, Schulungs-, Seminar- und Multifunktionsräume untergebracht.

Das Gebäude ist gemäß LEED-Gold-Standard klassifiziert und erfüllt die Anforderungen an nachhaltiges Bauen.

 

Standort

Erlangen | Standort auf Karte zeigen

Typologie

Neubau | Verwaltung | Bildung

Bauherrenschaft

Siemens AG

Planung

2015

Realisierung

2015 – 2016

Größe

10.000 m2 BGF

Projektleitung

Lothar Babler | Martin Lodde

Mitarbeit

Andreas Baron | Kathrin Stockinger | Christina Götz

Fotografie

Ralf Dieter Bischoff

Dateien zum Laden

Projektdatenblatt herunterladen